Für Sie im Europäischen Parlament

EU-Flug­gas­t­da­ten: EU-Par­la­ment geht den ers­ten Schritt

Anwen­dung für alle Flü­ge not­wen­dig!

Nach lan­gem Anlauf wird die EU-Gesetz­ge­bung zu Flug­gast­da­ten (PNR) kon­kret. Der Innen­aus­schuss des Euro­päi­schen Par­la­ments hat heu­te sei­ne Posi­ti­on in ers­ter Lesung ver­ab­schie­det. Die Abge­ord­ne­ten wol­len eine Stan­dard-Spei­cher­frist von 30 Tagen sowie eine Beschrän­kung der Anwen­dung auf inter­na­tio­na­le Flü­ge mit Start und Lan­dung in der EU.

„End­lich geht es vor­an mit einem Werk­zeug zur Ter­ro­ris­mus­be­kämp­fung. Das Aus­schuss-Votum ist nicht das letz­te Wort, aber nun ist der Start­schuss für die Ver­hand­lun­gen mit dem Rat und der EU-Kom­mis­si­on gefal­len. In hohem Maße ver­ant­wor­tungs­los ist aller­dings das Agie­ren der Sozi­al­de­mo­kra­ten, die in letz­ter Minu­te ent­schie­den haben, das gemein­sam ver­ein­bar­te Antrags-Paket nicht mit­zu­tra­gen. Ter­ro­ris­mus­be­kämp­fung ist für die SPD offen­bar kein The­ma“, sagt der CDU-Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Axel Voss, der die­ses Geset­zes­vor­ha­ben für die EVP-Frak­ti­on betreut.

Das Euro­päi­sche Par­la­ment möch­te für ein künf­ti­ges EU-Sys­tem zur Erfas­sung von Flug­gast­da­ten eine maxi­ma­le Stan­dard-Spei­cher­dau­er von 30 Tagen gel­ten las­sen. Die EU-Kom­mis­si­on hat­te sechs Mona­te vor­ge­schla­gen. „Das Votum des Aus­schus­ses mar­kiert das unte­re Ende des­sen, was für die Straf­ver­fol­gungs­be­hör­den noch wert­hal­tig ist. Sonst wäre die Spei­cher­frist der Daten viel zu kurz, um eine effek­ti­ve Ter­ror­be­kämp­fung zu gewähr­leis­ten“, erläu­tert Voss.

Der Innen­aus­schuss möch­te nach der heu­ti­gen Debat­te das EU-PNR-Sys­tem auf inter­na­tio­na­le Flü­ge beschrän­ken. „Dies hal­te ich für falsch! Flug­be­we­gun­gen inner­halb der EU, etwa von Madrid nach Lon­don oder von Riga nach Lis­sa­bon sind genau­so rele­vant wie Flü­ge von Paris nach Dubai. Straf­tä­ter und Ter­ro­ris­ten neh­men oft kom­pli­zier­te Rei­se­rou­ten und wech­seln das Flug­zeug mehr­fach, dazu zäh­len auch inner­eu­ro­päi­sche Flü­ge. Ein PNR-Sys­tem ist nur sinn­voll, wenn es auf alle Flü­ge ange­wen­det wird“, so der Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te, der die Städ­te Köln, Bonn und Lever­ku­sen sowie die Krei­se Rhein-Sieg und Rhein-Erft im Euro­päi­schen Par­la­ment ver­tritt.

Nun begin­nen die Ver­hand­lun­gen zwi­schen den EU-Insti­tu­tio­nen über den end­gül­ti­gen Text der künf­ti­gen EU-Ver­ord­nung. „Wir haben den Grund­stein gelegt, es bleibt aber noch viel Arbeit, um die Schwach­stel­len aus­zu­bes­sern. Ziel ist ein effek­ti­ves und geziel­tes Instru­ment zur Anti­ter­ror­ab­wehr bis zum Jah­res­en­de“, unter­streicht Voss abschlie­ßend.

Fluggast­daten die­nen der Terror­bekämpfung

26.07.2017

EuGH stimmt PNR Abkommen grundsätzlich zu.

EU-Richt­li­nie über Flug­gast­da­ten­sätze zur Be­kämp­fung des Ter­ro­ris­mus

13.04.2016

Hier fin­den Sie ei­nen Be­richt auf EPP-TV, in dem sich Axel Voss äu­ßerst:

EU Flug­gas­t­da­ten-Richt­li­nie muss end­lich ver­ab­schie­det wer­den

04.03.2016

Axel Voss: "Die Verabschiedung der EU Fluggastdaten-Richtlinie (EU PNR) fällt den Machtspielen der Sozialisten und der anderen linksorientierten Fraktionen weiter zum Opfer”

Spei­che­rung von Fluggast­daten hilft der Terror­bekämpfung

10.12.2015

Zur Verabschiedung der neuen EU-Richtlinie zur Speicherung von Fluggastdaten (PNR) durch den Innenausschuss des Europäischen Parlaments erklärte Axel Voss