Förderprogramme

Immer wieder kommt die Frage auf, inwieweit unsere Region von den Fördertöpfen der EU profitiert. Da die Mittel teilweise von der EU direkt, aber auch über den Bund oder die Länder verwaltet werden, gibt es leider keine vollständige Übersicht über alle EU-Mittel, die in unsere Region fließen.

Neben den speziellen EU-Programmen (z.B. für Schulpartnerschaften, Studentenaustausch oder Städtepartnerschaften) profitieren wir auch von umfangreichen Mitteln der Regionalpolitik der EU.

Die Finanzierungsinstrumente der Regionalpolitik sind die Strukturfonds, zu denen der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der Europäische Sozialfonds (ESF) und der Kohäsionsfonds gehören. Außerdem werden die Strukturfonds ergänzt durch den „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER), der Teil der gemeinsamen Agrarpolitik der EU ist.
 
In der aktuellen Förderperiode 2014 bis 2020 verfügen die Strukturfonds über 351,8 Mrd. Euro, also fast ein Drittel des EU-Gesamthaushalts. Deutschland hat dabei rund 19.2 Mrd. und NRW insgesamt 1.2 Mrd. Euro erhalten. Informationen über die EFRE-Förderung in NRW finden Sie hier.