Für Sie im Europäischen Parlament
©AP Images/European Union - EP

Robo­ter wer­den mehr Teil des All­tags

17.02.2017

„Der heu­te im Euro­päi­schen Par­la­ment abge­stimm­te Bericht zum The­ma Robo­tik stößt eine Debat­te an, die drin­gend not­wen­dig ist. Bei Robo­tern geht es zum einen um Tech­nik, Wirt­schaft und For­schung, aber es geht zudem um Haf­tungs­fra­gen, ethi­sche Prin­zi­pi­en, recht­li­che Fra­gen und natür­lich um Beschäf­ti­gung.
Wir in Euro­pa müs­sen uns nach­drück­lich mit die­sen Fra­gen befas­sen, damit Robo­ter für uns alle zum Vor­teil und nicht zum Nach­teil wer­den“, sag­te der Euro­pa­ab­ge­ord­ne­te Axel Voss, der rechts­po­li­ti­scher Spre­cher der EVP-Frak­ti­on ist.

„Robo­ter sind kei­ne Men­schen und dür­fen den Men­schen auch nicht erset­zen. Ver­schie­de­ne Stu­di­en kom­men jedoch zu dem Schluss, dass Robo­ter lang­fris­tig eini­ge Beru­fe über­flüs­sig machen wer­den. Und dies ist kei­ne Zukunfts­mu­sik, son­dern Rea­li­tät. Wer sich mit Robo­tern und künst­li­cher Intel­li­genz beschäf­tigt, befasst sich nicht mit der Zukunft, son­dern mit der Gegen­wart. Die Digi­ta­li­sie­rung schrei­tet im Eil­tem­po vor­an und dazu zäh­len auch Robo­ter und künst­li­che Intel­li­genz“, führt Voss aus.

„Die USA haben u.a. mit der Regi­on „Sili­con Val­ley“ Euro­pa längst über­holt – und auch Chi­na ist auf der Über­hol­spur. Euro­pa muss das Tem­po der tech­ni­schen Ent­wick­lung mit­ge­hen! Wir müs­sen den digi­ta­len Bin­nen­markt stär­ken, um unse­re euro­päi­sche Wirt­schaft, unse­re Unter­neh­men, ins­be­son­de­re die klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men, zu stär­ken. Und wir müs­sen vor allem das digi­ta­le Bewusst­sein für Chan­cen aber auch Risi­ken stär­ken, denn bei allen not­wen­di­gen Ver­än­de­run­gen, die vor uns lie­gen, muss nach unse­rem Ver­ständ­nis immer der Mensch im Mit­tel­punkt der Ent­wick­lung blei­ben“, unter­strich Voss abschlie­ßend.

 

Foto: ©AP Images/European Uni­on – EP