Für Sie im Europäischen Parlament

Voss und Win­kel­mei­er-Becker an den Schnitt­stellen der Rechts­po­li­tik

04.08.2014

CDU-Abge­ord­ne­te in maß­geb­li­che Funk­tio­nen gewählt

Mit dem Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten Axel Voss und der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Eli­sa­beth Win­kel­mei­er-Becker hat die Regi­on nun gleich zwei Abge­ord­ne­te, die bei wich­ti­gen Geset­zes­vor­ha­ben der Rechts­po­li­tik und bei der Umset­zung von EU-Richt­li­ni­en in natio­na­les Recht maß­geb­lich mit­ge­stal­ten.

Nach sei­ner Wahl zum stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den des Rechts­aus­schus­ses des Euro­päi­schen Par­la­ments und in sei­ner neu­en Funk­ti­on als rechts­po­li­ti­scher Spre­cher der CDU/C­SU-Grup­pe im Euro­päi­schen Par­la­ment besetzt Axel Voss ent­schei­den­de Posi­tio­nen in der Rechts­po­li­tik in Brüs­sel. Bereits zu Beginn des Jah­res wur­de Eli­sa­beth Win­kel­mei­er-Becker zur rechts- und ver­brau­cher­po­li­ti­schen Spre­che­rin der CDU/C­SU-Bun­des­tags­frak­ti­on gewählt und ist damit in der Rechts­po­li­tik in Ber­lin zustän­dig für die Umset­zung euro­päi­scher Richt­li­ni­en in natio­na­les Recht.

Der Zusam­men­hang zwi­schen Geset­zes-Vor­ga­ben aus Brüs­sel und den Umset­zun­gen in Ber­lin wird dabei immer stär­ker. „Die euro­päi­schen Nor­men sind für unse­re natio­na­len Geset­ze oft in wesent­li­chen Punk­ten ver­bind­lich, auf der ande­ren Sei­te wer­den Stel­lung­nah­men der Rechts­po­li­ti­ker aus dem Deut­schen Bun­des­tag in Euro­pa auf­merk­sam beach­tet und berück­sich­tigt“, so Voss und Win­kel­mei­er-Becker.

„Wir set­zen uns dafür ein, dass Richt­li­ni­en der Euro­päi­schen Uni­on in Deutsch­land so umge­setzt wer­den, dass beson­ders unse­re natio­na­len Inter­es­sen berück­sich­tigt wer­den. Es ist ein gro­ßer Vor­teil, dass wir nicht nur die ‚offi­zi­el­len‘ Dräh­te haben, son­dern uns auf kur­zem Weg infor­mie­ren und abstim­men kön­nen“, freut sich Win­kel­mei­er-Becker.

„Ein gutes Bei­spiel für die­se enge Ver­zah­nung ist das gera­de ver­ab­schie­de­te ‚Gesetz zur Bekämp­fung von Zah­lungs­ver­zug im Geschäfts­ver­kehr‘, durch wel­ches eine EU-Richt­li­nie umge­setzt wird. Dem­nächst wird z.B. die Schaf­fung ‚alter­na­ti­ver Ange­bo­te zur Streit­schlich­tung für Ver­brau­cher‘ auf der Tages­ord­nung ste­hen, auch da wer­den wir uns eng abstim­men“, sag­te Voss abschlie­ßend.

 

Elisabeth Winkelmeier-Becker und Axel Voss

Eli­sa­beth Win­kel­mei­er-Becker und Axel Voss